Seitenpfad:

Chancengleichheit

Zurück zu Intern

 

Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie

Das Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie engagiert sich entsprechend dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) um Gleichstellung aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Herkunft, der Religion und Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität.

Die Gleichstellungsbeauftragten des Instituts sind AnsprechpartnerInnen für Geschlechtergerechtigkeit und Gendersensibilität. Sie sind an personellen, organisatorischen und sozialen Maßnahmen beteiligt, die die Gleichstellung von Frauen und Männern, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie den Schutz vor sexueller Belästigung und Mobbing am Arbeitsplatz betreffen.

Eure Gleichstellungsbeauftragten

Pressereferentin

Dr. Fanni Aspetsberger

MPI für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen

Raum: 

2100

Telefon: 

+49 421 2028-9470

Dr. Fanni Aspetsberger

Assistentin

Abteilung Molekulare Ökologie

Susanne Krüger

MPI für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen

Raum: 

2102

Telefon: 

+49 421 2028-9000

Susanne Krüger

Technikerin

Forschungsgruppe Mikrobielle Physiologie

Nina Böttcher

MPI für Marine Mikrobiologie
Celsiusstr. 1
D-28359 Bremen

Raum: 

3131

Telefon: 

+49 421 2028-6400

Nina Böttcher

Gleichstellungsplan des MPIMM

Weitere Informationen

Familie und Beruf

x
x
x
x
x
x

Links zum Thema

Beitrag der Max-Planck-Gesellschaft: Frauen in der Forschung

Max-Planck-Wissenschaftlerinnen sprechen über ihre historischen Vorbilder: Frauen, die Außergewöhnliches für ihre Disziplin geleistet haben, allen Widerständen zum Trotz.
Back to Top