1. STARTSEITE
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. 08.03.2016 MPI Seminare

08.03.2016

Einladung zum MPI Seminar

Montag, den 14. März um 10:00 Uhr
Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner: Der Ocean Sampling Day: Ein weltweiter Schnappschuss mariner mikrobieller Diversität und Funktion

Wir laden Sie herzlich ein zu einem spannenden Vortrag über unser Bürgerwissenschaftprojekt MyOSD ein:

Der Ocean Sampling Day: Ein weltweiter Schnappschuss mariner mikrobieller Diversität und Funktion

Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner
Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie (Bioinformatik & Genomik), Bremen

Montag, 14. März 2016
10:00h
Neuer Hörsaal (4. Stock)

Anschließend sorgt die Bioinformatik-Gruppe für Kaffee und Kuchen.

Der Ocean Sampling Day: Ein weltweiter Schnappschuss mariner mikrobieller Diversität und Funktion

Der Ocean Sampling Day (OSD) wurde im Rahmen des EU Projektes Micro B3 (Marine Mikrobielle Biodiversität, Bioinformatik, Biotechnologie) erstmals zur Sommersonnenwende am 21. Juni 2014 ins Leben gerufen. Das Ziel des OSD ist es, nach standardisierten Protokollen Wasserproben aus dem Meer zu entnehmen, um mikrobielle Diversität und Funktionen global zu analysieren und miteinander zu vergleichen. Auf Grund des großen Erfolges, wurde OSD am 21. Juni 2015 wiederholt und auch für 2016 haben viele marine Stationen bereits ihr Interesse bekundet. In den letzten zwei Jahren haben mehr als 180 marine Stationen aus 38 Ländern teilgenommen. Diese reichen von Europa und Nordamerika über Afrika, Australien, Asien bis hin zur Antarktis.

Die wissenschaftlichen Kernaspekte des OSDs sind vergleichende Diversitäts‐ und Funktionsanalysen basierend auf den 16S/18S rRNA Genen und Metagenomen. Wir legen dabei großen Wert auf die Erhebung von möglichst umfassenden georeferenzierten Umweltdaten. Diese kontextuellen Daten sind essentiell für die statistische Auswertung und Modellierung des marinen Ökosystems und für die Beantwortung von ökologischen Fragen. Dazu zählen vermeintlich einfache Fragen, wie die Ausprägung von Diversität‐ und genomischen Funktionen von Bakteriengemeinschaften in Abhängigkeit von Umweltfaktoren. Da über 90% der Proben aus küstennahen Gebieten stammen, ist eine unserer zentralen Fragen welchen Einfluss das menschliche Wirken auf die mikrobiellen Gemeinschaften hat. Es werden jedoch auch angewandte Fragen bearbeitet, die darauf abzielen, das Potential mariner Mikroorganismen biotechnologisch zu nutzen.

Ein Novum in der Erforschung der marinen Mikroorganismen ist das Bürgerwissenschaftsprojekt MyOSD. In diesem wird es interessierten Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, selbst Wasserproben zu nehmen und Umweltdaten zu erfassen und sich somit aktiv am OSD zu beteiligen. Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*2017 Meere und Ozeane wird der MyOSD durch das BMBF gefördert, mit Schwerpunkt auf deutsche Küsten und Flüsse. Am 21. Juni 2016 können sich 1000 Bürger*innen beteiligen. Also auch Ihr….